Aktuelles

Neues Domizil für Lavia

 Der Lavia e.V. und das Lavia Institut für Familientrauerbegleitung werden bald eine neue Heimat bekommen. Das alte Friedhofsgärtnerhaus in Gelsenkirchen-Ückendorf wird für die Familientrauerarbeit zur Verfügung stehen.

Dort wird es nach Abschluss der Umbauarbeiten eine große Wohnküche und ein Musikzimmer geben. Ebenso ein im Boden eingelassenes Trampolin im Garten, das über eine Cent-Aktion vieler städtischen Mitarbeiter im März 2015 gespendet wurde. Im Anbau wird ein Kicker stehen, der von den Ultras Gelsenkirchen gespendet wurde. Dazu bieten Turmzimmer sowie Klagemauer und Lagerfeuerstelle im Garten viel Raum für Kinder und Jugendliche. Auch die Infrastruktur wird sich mit dem neuen Zentrum verbessern. Eine Bushaltestelle ist direkt vor der Tür und ein Parkplatz nebenan. Es wird ein Ort für weit über 150 Kinder und Jugendliche und deren Familien. Und auch ein Ort für alleinstehende Menschen.

In den kommenden Wochen stehen die ersten Renovierungsarbeiten an, die von lokalen Unternehmen, Gelsendienste und der Stadt Gelsenkirchen unterstützt werden. Wir freuen uns, diesen großen Schritt mit zu gehen. Natürlich halten wir Sie hier und bei Facebook auf dem Laufenden über den weiteren Verlauf der Umbauarbeiten.


Bilder und Texte von Jugendlichen aus den Trauergruppen

Weitere Erfahrungen aus der Trauerbegleitung

10.03.2016

Trauerarbeit: Kinderbilder und -texte

Es war kurz vor meiner Abfahrt an die Ostsee. ...

10.03.2016

Der Tag, als die Welt auf den Kopf gestellt wurde

Als im März das Flugzeug von Germanwings mit den vielen SchülerInnen abstürzte...

10.03.2016

Glück im Unglück

Lara ist 7 Jahre alt. Ihre Mutter liegt im Koma.